AGB

1. Allgemeines

Eine Auftragserteilung gilt als Anerkennung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichungen von diesen Bedingungen bedürfen wegen der Rechtswirksamkeit ausschließlich der Schriftform. Ein schriftliches Exemplar kann jederzeit angefordert werden.

 

2. Widerrufsrecht

Alle im Kundenauftrag angefertigten Druckarbeiten sind Ausnahmen vom Widerrufsrecht, da Druckarbeiten nach Kundenspezifikationen angefertigt werden. Das gesetzliche Widerrufsrecht kann daher nicht auf von Copypoint Andreas Kücher angefertigte Waren angewandt werden.

 

3. Preise

Grundlage für Rechnungen ist die aktuelle Preisliste im Copypoint. Zwischenzeitlich eingetretene Preiserhöhungen, Fehler und irrtümliche Angaben in Preislisten, Prospekten usw. berechtigen nicht zu Abzügen jeder Art.

Verbindlich sind allein die Angaben der Preisliste.

Etwaige individuelle Sonderkonditionen, Rabatte, usw. sind erst nach schriftlicher (E-mail) Bestätigung durch Copypoint Andreas Kücher gültig, Copypoint Andreas Kücher behält sich eine individuelle Gewährung von Sonderkonditionen ausdrücklich vor. Angebote sind bezüglich der Preise, Menge und Lieferzeit freibleibend und unverbindlich.

 

4. Auftragsannahme

Alle Aufträge werden erst nach einer schriftlichen (E-mail) Auftragsbestätigung bearbeitet. Copypoint Andreas Kücher setzt bei jedem Auftrag voraus, dass der Auftraggeber im Besitz der Kopier- und Reproduktionsrechte ist. Bei Verletzung des Urheberrechts haftet in jedem Fall der Auftraggeber. Copypoint Andreas Kücher behält sich jederzeit die Ablehnung von Aufträgen ohne Angabe von Gründen vor, insbesondere bei Aufträgen mit diskriminierenden, nationalsozialistischen, illegalen und/oder moralisch bedenklichen Inhalten. Mit Absenden der Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber seine Volljährigkeit.

 

5. Anfertigung

Die Anfertigung der in Auftrag gegebenen Ware erfolgt in der Copypoint Andreas Kücher druch angestelltes Servicepersonal. Termine für die voraussichtliche Fertigstellung der Aufträge sind keine Fixtermine. Für eventuell eintretende Terminverzögerungen haftet Copypoint Andreas Kücher nicht.

 

6. Reklamationen

Reklamationen hinsichtlich der Menge und Beschaffenheit der von Copypoint Andreas Kücher gelieferten Waren sind unverzüglich bzw. möglichst sofort nach Erhalt der Ware vorzubringen. Andere Mängel sind Copypoint Andreas Kücher nach Erhalt der Ware durch den Auftraggeber innerhalb einer Frist von 5 Werktagen mitzuteilen. Wurde der Gegenstand der Reklamation nachweislich von Copypoint Andreas Kücher verursacht, ist die zu reklamierende Ware komplett an Copypoint Andreas Kücher zurückzugeben, wobei der Auftraggeber Copypoint Andreas Kücher die Möglichkeit zur Nachbesserung bzw. zur Nachproduktion einräumen muss. Geht aus der Ware hervor, dass diese für einen bestimmten Termin erstellt wurde, so wird eine Reklamation nur dann bearbeitet, wenn diese einen angemessenen Zeitraum vor dem Termin erfolgt. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen.

Bei Reklamationen, die eindeutig auf einen Fertigungsfehler zurückzuführen sind, erfolgt eine Ersatzfertigung.

Digitaldrucke haben, technisch bedingt, einen umlaufenden, freibleibenden Rand von ca. 5mm.

Graustufen(s/w-)kopien: Bei kontrastarmen (grauen) sowie farbigen Vorlagen kann es technisch bedingt zu mangelnder Sättigung und ungleichmäßiger Flächendeckung der Kopien kommen. Dies stellt keinen Reklamationsgrund dar.

Vollfarblaserkopien: Bei Farblaserkopien kann es zu geringen Farbabweichungen kommen - dies berechtigt jedoch nicht zur Reklamation.

Doppelseitige Kopien: Bei doppelseitigen Kopien kann es zu Verschiebungen von bis zu fünf Millimetern kommen. Dadurch ist die Passgenauigkeit der Vorder- und Rückseite nicht gewährleistet. Dies ist technisch bedingt und daher kein Reklamationsgrund.

 

7. Kundenmaterialien

Copypoint Andreas Kücher behält sich vor, die Verwendung von Kundenmaterialien, die eine Schädigung an den betreffenden Produktionsgeräten verursachen könnten, abzulehnen. Bei Schäden an Kundenmaterial haftet Copypoint Andreas Kücher nicht. Schäden an zu bearbeitenden Kundenmaterialien gehen zu Lasten des Auftraggebers. Bei Verlust oder Beschädigungen von Datenträgern haftet Copypoint Andreas Kücher maximal bis zur Höhe des Materialwerts.

 

8. Vorlagenbeschaffenheit

Die untenstehenden Hinweise zur Vorlagenbeschaffenheit sind ausdrücklich Teil dieser AGB. Copypoint Andreas Kücher haftet nicht für nachweislich aus ungeeigneten Druckvorlagen entstandene Kosten. Dies betrifft insbesondere Nachbesserungsaufgaben, die aus fehlerhaften Druckergebnissen durch mangelhaft beschaffene Vorlagen entstehen. Copypoint Andreas Kücher behält es sich vor, Arbeiten abzulehnen, wenn die Beschaffenheit der Vorlagen die Funktionsfähigkeit des bearbeitenden Gerätes beeinträchtigen kann.

 

9. Weiterverarbeitung von Kopien

Copypoint Andreas Kücher weist ausdrücklich darauf hin, dass kopierte / gedruckte Geschäftspapiere aus technischen Gründen nicht für sämtliche Bürodrucker geeignet sind. Aufgrund der unterschiedlichen Fixiertemperaturen der Geräte ist es möglich, dass sich bei wiederholtem Bedrucken Toner ablöst. Schadensersatzansprüche jeglicher Art, insbesondere aus Schäden an weiterbearbeitenden Geräten, werden ausdrücklich ausgeschlossen.

 

10. Falzen/Schneiden

Falz- und Schneidearbeiten unterliegen technisch bedingten Toleranzen von bis zu 5 Millimeter. Abweichungen innerhalb der Toleranzen stellen keinen Reklamationsgrund dar.

 

11. Datenverlust

Copypoint Andreas Kücher speichert die übermittelten Daten lediglich zur Auftragsabwicklung. Für auf Kundenwunsch hin länger gespeicherte Daten gilt: Copypoint Andreas Kücher haftet nicht für während der Lagerung entstandene Schäden, die sich sowohl auf die Vorlage als auch auf das Druckergebnis auswirken können.

Copypoint Andreas Kücher haftet nicht für durch Benutzung hauseigener Selbstbedienungs- PCs oder durch den Download auf www.copypoint.at zur Verfügung gestellter Software entstandene Schäden an Datenträgern oder Computern.

 

12. Richtigkeit der Rechnung

Rechnungen sind sofort bei Erhalt zu überprüfen und zu reklamieren. Spätere Reklamationen finden keine Berücksichtigung.

 

13. Monitordarstellung und Abbildungen

Alle auf www.copypoint.at enthaltenen Abbildungen sind stilisiert und dienen allein der Orientierung. Technisch und durch individuelle Monitoreinstellungen bedingt können die auf der Webseite dargestellten Farb- und Materialmuster geringfügig von den Originalmaterialien abweichen und sind daher ebenfalls nur als Orientierung zu verstehen - Schadenersatz- und sonstige Forderungen, die sich aus geringen Abweichungen von Abbildungen auf Internetgrafiken zu gelieferten Waren ergeben, sind von der Haftung ausdrücklich ausgeschlossen.

 

14. Formate

Grundsätzlich werden nur Standard- (DIN-)Formate ab DIN A4 verarbeitet. Kopien anderer Maße fallen unter den Leistungspunkt Schneiden, welcher gesondert berechnet wird. Für den in Auftrag gegebenen Zuschnitt von Drucken gilt ein Toleranzmaß bis zu 5 Millimeter an jedem Blattrand.

 

15. Leistungsänderungen

Copypoint Andreas Kücher behält sich das Recht vor, geringfügige Veränderungen in Produktionsabläufen und Materialwahl vorzunehmen. Dies bedarf ebenso wenig wie technische Verbesserungen der Genehmigungspflicht durch den Auftraggeber, sofern der Vertragsgegenstand in Art und Güte nicht wesentlich beeinträchtigt wird.

 

16. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises sowie aller Forderungen aus der bestehenden Geschäftsverbindung bleibt die Ware Eigentum von Copyshop Martin Arent. Bei vertragswidrigem Verhalten des Auftraggebers ist Copypoint Andreas Kücherberechtigt, die Ausführung weiterer Aufträge abzulehnen, unabhängig von etwaigen bereits erfolgten Auftragsbestätigungen.

 

17. Abholung und Zahlung

Die Abholung und Zahlung der Ware erfolgt in der Copypoint Andreas Kücher, Petersbrunnstraße 12, 5020 Salzburg.

 

18. Rückgabe – und Umtauschrecht

Leistungen, Kopien, Foto, Tassen, Textil- und alle bedruckbaren und anfertigbaren Artikel die der Copypoint Andreas Kücher zum Erwerb anbietet, veredelbaren Artikel die individuell, speziell für den Auftraggeber (Kunden) angefertigt wurden, sind vom Rückgabe,- und Umtauschrecht ausgeschlossen und müssen vom Kunden in voller Höhe sofort bezahlt werden.

 

19. Datenschutz

Copypoint Andreas Kücher garantiert die Einhaltung des Datenschutzgesetzes, auch und besonders in Hinblick auf vertrauliche Geschäftsunterlagen des Kunden. Weiterhin verpflichtet sich Coppoint Andreas Kücher, die zur Verfügung gestellten Auftrags- wie auch Adressdaten nur für eigene Zwecke wie Auftragserledigung und firmeneigene Statistiken zu nutzen, außerdem weder an Dritte weiterzugeben noch für Dritte einsichtig zu machen.

Mutwilliges/Widerrechtliches Eindringen (Hacken) in die Logdateien, in die Skriptbereiche oder -programme, wird, ebenso der Versuch, zur Anzeige gebracht und strafrechtlich verfolgt.

Copypoint Andreas Kücher weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Seitenaufrufe an Hand der IP-Adresse mit Besuchszeitpunkt in so genannten Logdateien gespeichert werden.

 

20. Programmcodes

Das Internetangebot von www.copypoint.at inkl. aller Unterseiten und Skriptmodule ist nach bestem Wissen und Gewissen programmiert. Die bereitgestellten Downloads werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf Virenfreiheit geprüft. Dennoch auftretende Fehler und etwaige Folgeschäden berechtigen zu keiner Art von Schadenersatzforderungen oder sonstigen Ansprüchen. Durch die Webseite generierte Kostenkalkulationen sind lediglich Anhaltspunkte und ohne Gewähr.

 

21. Verweise und Links

Copypoint Andreas Kücher erklärt, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung auf fremde Internetseiten die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Copypoint Andreas Kücher hat keinerlei Einfluss auf die aktuellen und zukünftigen Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich Copypoint Andreas Kücher hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten und auch damit verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden und haftet nicht für Schäden, die in illegalen, fehlerhaften oder unvollständigen Inhalten begründet sind. Ferner wird ausdrücklich auf die Gefahren hingewiesen, die der Download ausführbarer Programme beinhaltet.

 

22. Gerichtsstand und Teilwirksamkeit

Gerichtsstand ist der Sitz des Copypoint Andreas Kücher ist Salzburg.

Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird hierdurch der Bestand der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die ihrem wirtschaftlichen Sinn möglichst nahe kommt.

 

23. Zur Beachtung bei...

... Dateivorlagen:

• Dateien, die unter Anwendungsprogrammen gespeichert werden, unterliegen möglicherweise einer Umformatierung. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden, konvertieren Sie Ihre Dateien mit Hilfe des pdf-Wandlers bitte in eine pdf-Datei. Dateien werden nicht auf Umformatierungsfehler überprüft, fehlerhafte Drucke aufgrund fehlerhafter Dokumente gehen zu Lasten des Auftraggebers. Sofern Sie mit Macintosh-Systemen arbeiten, ist eine Konvertierung Ihrer Vorlagendatei in das pdf-Format unumgänglich.

pdf-Dateien erlauben es Ihnen, die Formatierung Ihrer Dokumente zu "erzwingen". Durch diese Tatsache ist es allerdings erforderlich, dass Sie Ihre pdf-Dateien genauestens kontrollieren, da sie von uns nicht mehr veränderbar sind.

• Farben werden bei Graustufen-(s/w-)Drucken in Grautöne umgewandelt. Durch die dazu erforderliche Rasterung werden speziell kleine Schriften eventuell unleserlich. Bitte sorgen Sie daher dafür, dass Ihre Vorlage möglichst kontrastreich gehalten ist.

• Korrekturlesen erfolgt nicht automatisch, ebenso werden Layouts nur stichprobenartig auf Korrektheit geprüft. Versichern Sie sich daher, dass Ihre Vorlagen diesbezüglich fehlerfrei sind.

... Dokumentvorlagen:

• Die Vorlagen sollten möglichst ohne Risse, Knicke, Falze, Eselsohren oder Wellen (Laserdrucker) sein. Doppel- und Fehleinzüge könnten die Vorlagen beschädigen und fehlerhafte oder sogar fehlende Kopien verursachen.

• Keinesfalls dürfen sich zwischen den Vorlagen Heft- oder Büroklammern, Haftnotizen, sich lösende Klebe- oder Korrekturbandstreifen befinden.

 • Gelochte sowie verschiedenformatige Vorlagen und/oder Vorlagen unterschiedlicher Grammatur (Papiergewicht) oder Oberflächenbeschaffenheit sollten vermieden werden, da sie oftmals für Fehl- und Doppeleinzüge im automatischen Vorlageneinzug sorgen.

• Die Vorlagen sollten möglichst kontrastreich sein. Das im Kopierer eingesetzte Prinzip des reflektierten Lichtes zur Vorlagenabtastung bedingt es, dass bei weißen Bereichen der Vorlage viel Licht reflektiert wird, bei schwarzen Bereichen keines. Farbige Vorlagen sollten daher in Grautöne umgewandelt werden, Grautöne wiederum sollten anschließend gerastert (Rastern: Grautöne werden als unterschiedlich dichte schwarze Punkte gedruckt und erzeugen im menschlichen Auge so den Eindruck eines einheitlichen Grautons) ausgedruckt werden. Ungerasterte Grauflächen/Farbbilder sowie farbiges Vorlagenpapier können zu 'Schatten' und ungleichmäßiger Flächendeckung führen.

• Da Druckgeräte technisch bedingt einen freien Rand von ca. 5 Millimetern auf der Kopie lassen, sollten auch die Vorlagen hier nicht bedruckt sein.

• Doppelseitige Vorlagen sollten eine Mindestgrammatur von 80g/m² aufweisen, damit beim Belichtungsvorgang nicht "durch das Papier hindurch belichtet" und die Rückseite mitkopiert wird. Generell ist ein Papiergewicht von 80g/m² als ideal anzusehen, verarbeitbar sind Vorlagen von 60g/m² bis 160 g/m².

• Maximale Vorlagengröße ist DIN A3, bei Plan- und Konstruktionskopien bis DIN A0.

 

... Kundenmaterialien:

• Die Anlieferung der Vorlagen wie auch eventuell zu verwendender individueller Materialien geht zu Lasten des Auftraggebers. Bitte erkundigen Sie sich vor Auftragserteilung, ob Ihre Materialien zur Verwendung geeignet sind. Wir behalten uns vor, Aufträge, die zur Ausführung auf ungeeigneten Materialien vorgesehen sind, abzulehnen. In diesem Falle geht auch die Rücksendung des Kundenmaterials zu Lasten den Auftraggebers. Aufträge auf Kundenmaterialien erfolgen grundsätzlich auf Risiko des Auftraggebers. Schadensersatzansprüche bei Beschädigung sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Ergänzung für Abos und Preispläne 

llgemeine Geschäftsbedingungen für Abo-Verträge (Abo-AGBs copypoint) für Preispläne zu Covid Gästelisten.

 

1. Vertragsgegenstand / Abo Preis / Zahlungsverzug:

1.1. Der Abo vertrag kommt auf Grund eines von copypoint  angenommenen Angebotes des Kunden, das Basic oder Premium Abo  (im Folgenden kurz: Gastro Formular) von copypoint  zum jeweils zum Zeitpunkt der Angebotslegung gültigen Abo preis zu beziehen, zustande.

1.2. Copypoint  schuldet dem Kunden für die Dauer des Abo Vertrages die Erstellung eines Formulars zur Online Gäste Erfassung  die vom Abo vertrag umfassten Leistungen finden sie in den Preisplänen auf der Homepage vom Onlineshop copypoint.

1.3. Bestellformulare und sonstige Aussendungen von copypoint sind als Aufforderung zur Angebotslegung anzusehen. Die Annahme des Kundenangebotes durch copypoint kann entweder durch eine schriftliche Annahmeerklärung oder durch abschließen des Preisplans online durch den Kunden erfolgen. Das Angebot des Kunden wird auf elektronischem Weg erteilt, so wird copypoint den Zugang des Kundenangebotes unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt eine  verbindliche Annahme des Angebotes durch copypoint dar.

1.4. copypoint steht es frei, Abo-Angebote des Kunden ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

1.5. Die Inanspruchnahme von Abo-Aktionen (vergünstigte Abos in Relation zum Normalpreis-Abo bzw. Abos verbunden mit Sachleistungen) ist nur möglich, wenn der Kunde in den letzten sechs Monaten vor der Angebotslegung kein Abos des des Online Shops copypoint bezogen hat.

1.6. Das Aboentgelt ist generell im Voraus fällig. Alle Entgelte verstehen sich exkl. MwSt.

1.7. Bei Zahlungsverzug hat der Kunde Verzugszinsen in Höhe von 5% p.A. zuzüglich Mahnspesen (2. Mahnung € 5,-; 3. Mahnung € 17,-) zu bezahlen. Copypoint ist überdies berechtigt, bei Zahlungsverzug des Kunden nach Maßgabe von § 918 ABGB unter Setzung einer Nachfrist von 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten.

1.8. Auf den Abopreis laut Preisliste für einen bestimmten Zeitraum gewährte Rabatte entfallen nach Ablauf der Zeit, für die sie vereinbart wurden.

1.9. Werbung  kann aus technischen Gründen im Basic Abo nicht entfernt werden, worauf klarstellend hingewiesen wird.

 

2. Laufzeit des Abovertrages / Mindestbezugsdauer:

2.1. Der Abovertrag wird mangels anderer Vereinbarung auf mindestens 6 Monate geschlossen und kann von beiden Vertragsteilen unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Letzten eines Monats schriftlich gekündigt werden.

2.2. Unabhängig davon besteht für beide Vertragsteile das Recht zur außerordentlichen sofortigen Vertragsauflösung aus wichtigem Grund.

2.3. Wurde eine Mindestbezugsdauer vereinbart, wird die Kündigung abweichend von Punkt  2.1. frühestens zu einem Termin nach Ablauf der Mindestbezugsdauer wirksam.

2.4. Wurde eine Mindestbezugsdauer vereinbart, beginnt diese mit der Bestätigung über copypoint zu laufen.

2.5. Ein von vornherein befristeter Abo-Vertrag kann nicht ordentlich gekündigt werden und endet automatisch nach Ablauf der vereinbarten Bezugsdauer.

 

3. Änderung des Vertrages / Entgeltanpassung / Kommunikation:

3.1. Copypoint ist ab zwei Monaten nach Vertragsabschluss berechtigt, die vereinbarten Entgelte und sonstigen Bedingungen des Abovertrages wie folgt zu ändern:

Der Kunde wird vor Inkrafttreten einer Änderung, die für den Kunden nicht ausschließlich begünstigend ist, über den Inhalt der Änderung informiert. Die Zustimmung zur Änderung durch den Kunden gilt als erteilt, wenn der Kunde nicht binnen 2 Wochen nach Zugang der Information über die Änderung dieser schriftlich oder per E-Mail widerspricht. Der Widerspruch ist an copypoint (Petersbrunnstraße 12, 5020 Salzburg/office@copypoint.at) zu richten. Der Kunde wird auf die Bedeutung seines Verhaltens bei der Benachrichtigung über die Änderung gesondert hingewiesen.

3.1. Hat der Kunde seine E-Mail-Adresse bekanntgegeben, kann die Verständigung über die beabsichtigte Vertragsänderung auch per E-Mail an den bekanntgegebenen E-Mail-Account erfolgen. Bei Abbuchungsaufträgen kann die Verständigung auch über die Abbuchungsinformation auf dem Bankbeleg des Kunden erfolgen.

 

4. Rücktrittsrecht / Kündigungsbestimmungen:

4.1. Der Kunde als Verbraucher iSd KSchG kann bei im Fernabsatz geschlossenen Verträgen binnen 7 Werktagen (ohne Samstag u. Sonntag) bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach binnen einer Woche vom Abo-Vertrag zurücktreten. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist an copypoint abgesendet wird.

4.2. Mit der fristgemäßen Ausübung des Rücktrittsrechts wird der geschlossene Vertrag aufgelöst. Der Verlag hat im Fall des Rücktritts an den Kunden die vom Kunden (Verbraucher) geleisteten Zahlungen zu erstatten und dessen auf die Ware geleisteten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen, dies Zug um Zug gegen Rückstellung der von copypoint übergebenen/angebotene Waren  (Dienstleistung) sowie Zahlung eines angemessenen Benützungsentgelts, einschließlich einer Entschädigung für die mit der Benützung verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Ware durch den Kunden (Verbraucher), wenn der Kunde über die Prüfung des Kaufgegenstandes hinaus davon Gebrauch gemacht hat. Ist die Rückstellung der von copypoint bereits übergebenen/angebotene Waren unmöglich oder untunlich, so hat der Kunde (Verbraucher) an copypoint deren Wert zu vergüten, soweit diese Leistungen dem Kunden zum klaren und überwiegenden Vorteil gereichen.

 

5. Prämie / Gewinnspiele:

5.1. Im Falle eines Aktionsangebotes mit Prämie erhält der Kunde seine Prämie - wenn nichts anderes vereinbart ist - spätestens 4 Wochen nach Eingang des ersten Aboentgelts zugesandt oder im Falle einer Bar-Prämie auf das von ihm angegebene Konto einer im EU-Raum ansässigen Bank überwiesen. 5.2. Bei der Aktion „Pans&Pricing“ erhält der neue Abonnent und/oder der bestehende Abonnent die Prämie spätestens 4 Wochen nach Eingang des ersten Aboentgelts des neuen Abonnenten zugesandt oder im Falle einer Bar-Prämie auf das angegebene Konto einer im EU-Raum ansässigen Bank überwiesen.

5.3. Wird der Abo-Vertrag mit Mindestbezugsdauer von Seiten des Kunden vorzeitig beendet und wurde dem Kunden angesichts der Mindestbezugsdauer ein Preisvorteil gewährt, wird dem Kunden der Differenzbetrag zwischen dem Vorteilspreis und dem handelsüblichen Verkaufspreis der Waren- / Bar-Prämie bzw. des Gratisbezuges bei Vertragsabschluss für die Vertragsdauer bis zur Wirksamkeit der Kündigung nach verrechnet.

5.4. Wird ein Abo-Vertrag mit Mindestbezugsdauer bei der Aktion „Pans&Pricing“ vom neuen Abonnenten vorzeitig beendet, wird dem Kunden der Differenzbetrag zwischen dem Vorteilspreis und dem handelsüblichen Verkaufspreis der Waren-/Bar-Prämie bzw. des Gratisbezuges bei Vertragsabschluss dem neuen Abonnenten und/oder dem bestehenden Abonnenten für die Vertragsdauer bis zur Wirksamkeit der Kündigung nachverrechnet.

5.5. Die Barablöse von Prämien und Sachleistungen ist ausgeschlossen.

 

6. Einzugsermächtigung für Lastschriften:

6.1. Bei Zahlung mittels Einzugsermächtigung ermächtigt der Kunde den Verlag bis auf Widerruf das Aboentgelt vom angegebenen Konto im angegebenen Zahlungsrhythmus abzubuchen.

6.2. Damit ist seine kontoführende Bank ermächtigt, die Lastschriften einzulösen, wobei für diese keine Verpflichtung zur Einlösung besteht, insbesondere dann, wenn das Konto des Kunden die erforderliche Deckung nicht aufweist. Der Kunde hat das Recht, innerhalb von 8 Wochen ab Abbuchungsdatum ohne Angabe von Gründen die Rückbuchung bei seiner Bank zu veranlassen.

 

7. Kontaktaufnahme zu Werbezwecken / Datenschutz:

7.1. Der Kunde ist bis auf jederzeitigen Widerruf damit einverstanden, von copypoint über Aboaktionen, Abomöglichkeiten  und Marketingaktionen das vom Kunden betreffend das abonnierte Angebotes  und andere Dienstleistungen von copypoint zu Werbezwecken per Telefon, SMS und E-Mail kontaktiert zu werden.

7.2. Der Verlag erhebt, speichert auf elektronische Datenträger und verarbeitet folgende Daten im Zusammenhang mit dem Abovertrag:

(a) Vor- und Nachname / Unternehmensbezeichnung des Kunden,

(b) Telefon- und Faxnummer(n) des Kunden,

(c) E-Mail-Adresse(n) des Kunden,

(d) Anschrift(en) und Rechnungsadresse(n) des Kunden,

(e) Lieferadresse,

(f) bei juristischen Personen: Firmenbuchdaten,

(g) bei Unternehmern: UID-Nr, (h) Kundenkategorie und Zuordnung des Kunden dazu sowie (i) genauer Gegenstand der Leistung des Verlages und (j) weitere vom Kunden an den Verlag bekannt gegeben Daten.

7.3. Der Kunde erteilt seine ausdrückliche Zustimmung, dass die unter Punkt 7.2. angeführten Daten von copypoint zum Zweck der Markt- und Bedarfsforschung verwendet und ausgewertet werden dürfen. Diese Zustimmung ist jederzeit schriftlich widerrufbar; der Widerruf betrifft nicht die Datenverwendung in Zusammenhang mit der Abwicklung des Abo-Vertrages.